Sylt 2004

 

11schreiber.jpg (28974 Byte)

leucht4.jpg (4853 Byte)

48kl.jpg (3524 Byte) insel1.jpg (12948 Byte) leucht1.jpg (3735 Byte)

leucht3.jpg (4238 Byte)

02schoki.jpg (19888 Byte) 01husum.jpg (20709 Byte)

westerland.gif (2468 Byte)

04westerland.jpg (11330 Byte) Mit dem Nachtzug brausten wir von München nach Hamburg. Dort stiegen wir in den RE nach Westerland um, wo wir gegen Mittag ankamen.

Wir sperrten unser Gepäck ein und gingen in die "City" und an den Strand. Unsere Ferienwohnung konnten wir erst am frühen Nachmittag beziehen.

So ließen wir uns am Strand von Westerland den Wind um die Nase wehen.

03nass.jpg (19791 Byte) Auf dem Weg zur Ferienwohnung erwischte uns dann der erste Inselschauer und durchnässte uns bis auf die Haut

 

Die Ferienwohnung befand sich am Südrand von Westerland in der Halemdüür (Name der Straße).

22kueche.jpg (15579 Byte) Es war alles da, was man so braucht: Tisch, Schrank, Bett, Küche, Bad und sogar eine Couch.
05rotmuetze.jpg (15639 Byte)
Gut bemützt...
06blaumuetze.jpg (16870 Byte)
konnte man den Wind auch ganz gut aushalten!
list.gif (2457 Byte) 08list.jpg (26403 Byte) Am Montag fuhren wir nach List, schauten uns den Hafen an, der eine riesige Baustelle war und machten  Brotzeit in einem Lister Strandkorb.
09list.jpg (15546 Byte) Dann wanderten wir zur Jugendherberge List und zum Weststrand.
10list.jpg (13908 Byte) Die Landschaft war wunderschön und das Wetter verwöhnte uns auch.
12duene.jpg (19567 Byte) Strandabgang am Weststrand...
13meer.jpg (14182 Byte) Abends kochten wir Spaghetti mit Tomatensauce in unserer Miniküche.
hoernum.gif (2419 Byte) 14listturm.jpg (14990 Byte)

Der nächste Tag begrüßte uns mit Nebel.   

15hoernum.jpg (26012 Byte)
16hoernum.jpg (34004 Byte)f

Wir beschlossen, die Südspitze der Insel zu erkunden und fuhren mit dem Bus nach Hörnum.

17tau.jpg (32465 Byte)

Durch Kiefernwäldchen spazierten wir Richtung Sansibar.

18schuh.jpg (37553 Byte)19schuh.jpg (38103 Byte)

Brav trugen uns unsere Füße Kilometer um Kilometer mit Rücken- wie mit Gegenwind.

21kalteduene.jpg (10990 Byte) Während wir auf den Bus warten mussten, kauften wir Lebensmittel ein und abends gab es sehr leckere Kartoffeln mit Quark.
kampen.gif (2456 Byte) 24radltour1.jpg (20009 Byte) Am nächsten Tag herrschte wieder schönster Sonnenschein und es wurde sogar richtig schön warm.

Wir liehen uns Fahrräder und schauten uns erst einmal den Kampener Leuchtturm an.

Kurz vor der Uwe-Düne ließen wir die Räder stehen und gingen zu Fuß weiter.

25radltour1.jpg (34165 Byte)
26kampen.jpg (14376 Byte) Von der Uwe-Düne aus hatten wir einen tollen Ausblick.

Christian zerzauste es ordentlich das Haar ;-)

27uwe.jpg (19524 Byte) 29suesser.jpg (17683 Byte)
28uwe.jpg (14037 Byte) Die Hügel wirkten fast wie mit Fell bewachsen. Wir gingen weiter zum roten Kliff.
30crazydog.jpg (20101 Byte) Dort stießen wir auf einen wahnsinnig aufgeregten kleinen Hund.
31blick.jpg (17907 Byte) Am Kliff und an der Küste konnte man sich kaum satt sehen.
32abgrund.jpg (22741 Byte) 34kliff.jpg (18614 Byte)
33abgrund.jpg (19993 Byte) 37postcard.jpg (18964 Byte)
35wasser.jpg (17515 Byte) Wir wanderten  am Strand entlang.
heide.gif (2446 Byte) 38.jpg (11555 Byte) Dann kehrten wir zu unseren Fahrrädern zurück und fuhren auf die stillere Ostseite.

Wilde holprige Radwege führten uns an die viel ruhigere Küste.

39ruhe.jpg (18895 Byte) Die Braderuper Heide strahlte soviel Frieden aus, dass wir gar nicht mehr von dort weg wollten.
40friede.jpg (14462 Byte) Im Gegensatz zur eben besuchten Westseite herrschte hier fast völlige Stille und auch wir kamen zur Ruhe.
41heide.jpg (17914 Byte) Ganz beeindruckend war der Kontrast zwischen dem Rot des Heidekrauts und dem Blau von Himmel und Meer bewundern konnten.
42reet.jpg (20092 Byte) Zwischen all dem Heidekraut wirkten die Reet gedeckte Häuser wie natürlich in die Landschaft gewachsen.

Am Abend schafften wir es, auf unseren beiden Herdplatten ein mehrgängiges Menü mit Schollenfilet und Petersilienkartoffeln zu kochen.

Aber unsere Fahrräder wollten wir nicht mehr hergeben und liehen sie gleich noch für einen weiteren Tag aus.

43moin.jpg (21461 Byte) Am nächsten Morgen konnten wir so gleich zum "Brötchen holen" fahren.
ellenbogen.gif (2434 Byte) 44turm.jpg (25457 Byte) Dann ging es wieder hinauf in den Norden.

Der Ellbogen reizte Dani einfach zu sehr...

45.jpg (23166 Byte) insel3.gif (2395 Byte)
46.jpg (13680 Byte) Zum kleinen Lister Leuchtturm...
47.jpg (32981 Byte) flogen wir auf unseren Drahteseln durch den Nordseewind.
49_foto.jpg (36484 Byte) Christian jagte Fotos ohne Ende...
51landsend.jpg (12005 Byte) 50.jpg (9568 Byte)
... und wir  umwanderten endlich den Ellbogen!!
52buch.jpg (19617 Byte) Am nächsten Tag regnete es und wir verbrachten den halben Tag in der "Sylter Welle". Abends gingen wir ins einzige Inselkino.
53such.jpg (23454 Byte) Dafür gab es endlich wieder die SZ zu lesen ;-) statt der Sylter Rundschau...
54erste.jpg (25679 Byte) Am Samstag früh brachen wir die Heimreise an. Auch wenn wir erster Klasse reisen durften (weil die Bahnkarten der zweiten Klasse genauso teuer waren) konnten wir uns nicht so richtig freuen.
hindenburg.jpg (13670 Byte) Wehmut über den Abschied von der Insel ergriff uns auf der Fahrt über den Hindenburgdamm...
1.jpg (26813 Byte) 2.jpg (20448 Byte)
4.jpg (24952 Byte) Aber es ging noch nicht ganz nach Hause, sondern wir machten noch einen Abstecher nach Lübeck. Dort genossen wir noch einen Tag mit Nicola und Steffen und schauten uns die Stadt an.
5.jpg (10859 Byte) Wir sahen uns das Buddenbrook-Haus an, während draussen der Wind um die Häuser pfiff.
10.jpg (46168 Byte) Die kleinen Gassen und Hinterhöfe gefielen Dani besonders gut. Neugierig guckten wir in machen Hinterhof.
6.jpg (21055 Byte) 9.jpg (21699 Byte)
7.jpg (27267 Byte) Schöne Straßenzüge luden zu Spaziergängen durch die Altstadt ein.
11.jpg (48456 Byte) 12.jpg (25762 Byte)
13.jpg (35545 Byte) Doch mit dem Stadtrundgang neigte sich der Urlaub immer mehr seinem Ende zu.
15.jpg (40514 Byte) Lübeck verabschiedete sich am Sonntag mit Regen von uns und so fiel der Abschied nicht ganz so schwer.
16.jpg (19165 Byte) Mit der SYLTURLAUBSENDSUPPE beschlossen wir den Urlaub...